Die Moersi-Kids hatten gehört, dass die Schwestern vom Niederrhein im Kerker des Moerser Museums Unruhe stifteten. Am 15. Dezember zogen Stephan und Markus los, um sie zu stoppen. Im dunklen Gewölbe des Kerkers fanden sie die Schwestern, die gerade dabei waren, einen Zauber zu wirken. In einem kühnen Moment sammelte Markus all seinen Mut und stieß einen kraftvollen Schrei aus, der von den alten Mauern widerhallte. Dieser Schrei trug die ganze Stärke und den Geist der Weihnacht in sich und brach den Bann der Schwestern, die daraufhin spurlos verschwanden. Die Moersi-Kids hatten die Stadt gerettet und das Museum konnte wieder ein Ort des Friedens und der Geschichte sein.

Diese Geschichte ist vollständig fiktiv und entspringt der Fantasie des Autors, Markus Erdmann von Moersianer on Tour. Die Illustrationen wurden von einem KI-basierten System erstellt, wobei die kreative Leitung und Konzeption der visuellen Darstellung von Moersianer on Tour übernommen wurde.