Am 10. Dezember entdeckten Stephan und Markus, dass der Moerser Park in ein leuchtendes Wunderland verwandelt worden war. Überall waren funkelnde Lichter und leuchtende Skulpturen, die Szenen aus bekannten Märchen und Geschichten darstellten. Im Zentrum des Parks stand ein großer, leuchtender Baum, der die Besucher zu einer interaktiven Schatzsuche einlud. Jeder Hinweis, versteckt zwischen den Lichtern und Skulpturen, führte sie zu einem Teil eines alten Moerser Weihnachtsmärchens. Als sie das letzte Rätsel lösten, erstrahlte der Park in einem spektakulären Lichtermeer, und sie entdeckten eine Schatztruhe mit alten Märchenbüchern, die die Geschichten von Moers erzählten.

Diese Geschichte ist vollständig fiktiv und entspringt der Fantasie des Autors, Markus Erdmann von Moersianer on Tour. Die Illustrationen wurden von einem KI-basierten System erstellt, wobei die kreative Leitung und Konzeption der visuellen Darstellung von Moersianer on Tour übernommen wurde.