In Moers fanden Stephan und Markus eine alte, verstaubte Spieluhr, die nicht mehr spielte. Als sie sie vorsichtig öffneten, entwich eine Melodie, die scheinbar lebendig wurde und davonflog. Sie folgten der Melodie durch die Stadt, die sie zu verschiedenen Orten führte, wo sie traurige Geschichten hörten. Am Ende der Reise fanden sie heraus, dass die Melodie die Traurigkeit der Menschen in Freude verwandelte. Mit jedem Ort, den sie besuchten, klang die Musik fröhlicher, bis sie schließlich die Spieluhr wieder füllte und diese erneut spielte, nun voller Freude und Glück.

Diese Geschichte ist vollständig fiktiv und entspringt der Fantasie des Autors, Markus Erdmann von Moersianer on Tour. Die Illustrationen wurden von einem KI-basierten System erstellt, wobei die kreative Leitung und Konzeption der visuellen Darstellung von Moersianer on Tour übernommen wurde.